Reagenz-Glas Befruchtung ist ca 2-mal erfolgreicher als natuerlich. Ob Becher oder natuerlich die gleiche Befruchtungswahrscheinlichkeit hat wurde nie richtig in einem kontrollierten Versuch getestet, aber ich wuerde annehmen, die Chancen sind sehr aehnlich. Meine Erfolgsquote bei Becherspende ist 15-20% am 1sten und 2ten Zyklus, nimmt danach ab. Multiple Spenden an eigentlichen 2 fruchtbaren Tagen bringen meiner Erfahrung nichts, eine Spende an einem richtig fruchtbaren Tag reicht, danach sehe ich keine Zunahme... Ich spreche aus Erfahrung nach mehr als 6 Jahren als Massenspender via Becher und 42 erfolgreichen Empfaengerinnen...
Zitat von: ooo  ich hab mich auch ein wenig eingelesen und konnte viel durch meine Exfreundin erfahren, sie ist Ärztin. Soweit ich mich erinnern kann sind die Wahrscheinlichkeiten zwischen natürlicher- und Bechermethode fast gleich. Was ich auch weiß ist, dass die Erfolgschancen nicht mit der steigenden Anzahl an Spenden an einem Termin steigen. Mehr als drei Spenden an einem Termin bringen nichts. Und ich weiß auch, dass die Erfolgschancen der Künstlichen Befruchtung im Reagenzglas kleiner sind, als bei der natürlichen Methode. Ich habe durch meine Exfreundin erkennen müssen, dass die Reproduktionsmediziner mit der Notlage von Paaren Geld drucken. Ich kann Männern mit schlechter Spermienqualität nur raten, nicht auf die Ärzte zu hören, die wollen in erster Linie Geld verdienen. Es gibt Möglichkeiten die Spermienqualität zu verbessern und damit die Erfolgschancen zu erhöhen. Das wichtigste ist eine gute Ernährung (die richtigen Vitamine und Nährstoffe machen den Unterschied). Eine Ernährungsumstellung führt nicht gleich zum Erfolg, das kann schon mal 6 bis 8 Monate dauern bis man was merkt.

 

http://www.rund-ums-baby.de/kinderwunsch_info/natur-nicht-eilig.htm

ich hab mich auch ein wenig eingelesen und konnte viel durch meine Exfreundin erfahren, sie ist Ärztin. Soweit ich mich erinnern kann sind die Wahrscheinlichkeiten zwischen natürlicher- und Bechermethode fast gleich. Was ich auch weiß ist, dass die Erfolgschancen nicht mit der steigenden Anzahl an Spenden an einem Termin steigen. Mehr als drei Spenden an einem Termin bringen nichts. Und ich weiß auch, dass die Erfolgschancen der Künstlichen Befruchtung im Reagenzglas kleiner sind, als bei der natürlichen Methode. Ich habe durch meine Exfreundin erkennen müssen, dass die Reproduktionsmediziner mit der Notlage von Paaren Geld drucken. Ich kann Männern mit schlechter Spermienqualität nur raten, nicht auf die Ärzte zu hören, die wollen in erster Linie Geld verdienen. Es gibt Möglichkeiten die Spermienqualität zu verbessern und damit die Erfolgschancen zu erhöhen. Das wichtigste ist eine gute Ernährung (die richtigen Vitamine und Nährstoffe machen den Unterschied). Eine Ernährungsumstellung führt nicht gleich zum Erfolg, das kann schon mal 6 bis 8 Monate dauern bis man was merkt.

#6
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

wenn du möchstest schreib mir eine private Mail und wir können uns etwas drüber unterhalten 😉

#5
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Sie ist sicherlich nicht weniger erfolgreich.Es kommt auf sovieles drauf an ich glaube jedoch nicht auf die Methode direkt sondern ganz andere Faktoren...

#4
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

gibt es studien darüber, wie die chancen einer befruchtung

mit bechermethode sind,

im vergleich zu sex?

#3
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Danke. Habe mich mittlerweile schlauer gemacht 🙂

#2
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Spritzen erhält man in der apotheke.

#1
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Hallo,

wie funktioniert das mit der Bechermethode? Wo erhält man dafür die Spritze

zum injizieren?

Grüße

die Sissie

 

3425 Aufrufe | 9 Beiträge