#32
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Vielen Dank ihr Lieben für die rege Diskussion. Nun, meine Spermiogramm ist in Ordnung. Klar kann ich jetzt nochmals eines machen, aber ob sich dadurch etwas ändert?

Mein Urologie meinte zu mir, dass wohl immer mehr Männer Probleme hätten, weil einfach zuviel Östrogene im Wasser und Nahrung durch die Pille seinen . Und andere Umwelteinflüsse hätten auch Einfluss darauf.

Selbst "normale" Paare brauchen bis zu einem Jahr oder länger bis sich dann Nachwuchs einstellt....

Keine schönen Aussichten....

 

Oder was meint ihr? Mir geht es eben darum, Frauen keine falschen Versprechungen bzgl. Spende zu machen.

Ich kann das auch nur so sagen wen jemand ein schlechtes spermiogramm hat dann sollte abgewogen werden was man tun kann ..oftmal s kann man aber auch nicht mehr viel etwas tun ...ich denke auch wen jemand samen spendet sollte es nicht die lebensqualität einschrenken...

also man sollte im allgemeinen gesund leben ...aber ich denke wen man allem glaubt wo giftiges drinne ist sei es auch erwiesen dann frage ich mich was können wir unbedenklich essen?

ich habe die Tage Frische Bio Möhren gekauft bei aldi:-)

so dann steht da drauf ...Herkunft : israel ...Kein Eu land ...

Und kann ich mich jetzt drauf verlassen das es Bio sind? Eindeutig Nein in meinen Augen ,,

Aber ich finde auch Joofloh sollte sich vielleicht einmal zu werte äussern ...

Befunde erst dann kann man sagen ob es in ordnung ist den vor nichtmal 2 monaten  hat er geschrieben das er mega schlechte werte hat nun sagt er in ordnung 

ja was ist in Ordnung liegt das als atest vor ???

Oder schliest er es aus seiner gesunden ernährung ,,,,,

Ich empfinde es als merkwürdig das er weiterhin gespendet hat ???

soll er doch zum arzt gehn....

nee bin doch nicht böse 000 soll doch jeder selber entscheiden was er macht

sind am ende immer die selben diskusionen...

und nur weil die dir das sagen muss es noch lange nicht stimmen...

 

zuerst wars die butter die nicht gut ist

jetzt ist die magarine wieder das schlechte fett

und die butter doch ok

oder ehek da wars die gurke...

 

lasst euch doch nicht irre machen von irgendwelchen meinungs macher

die sind auch nur von lobbys bezahlt

Zitat von: jooflo

Hallo Liebe Foristen,

 

also, ich spende nun schon eine ganze Weile, immer ohne Erfolg. Meine Werte sind in Ordnung, nehme Nahrungsergänzungsmittel, ernähre mich gesund, treibe Sport, rauche und trinke nicht. Ein Erfolg will sich trotzdem nicht einstellen....

Was läuft da bloß falsch?

Das war sein satzt er sagt ja die werte sind in ordnung ich frage nocheinmal liegt ein aktuelles spermiog vor und wie ist der befund bericht??

Also finde es Mekrwürdig das ein frage in den raum gestellt wird und dann auf eine hilfsfrage nie geantwortet wird:D

lassen wir das Thema, jooflo hat mit Sicherheit meine These gelesen und mackt sich Gedanken.

Zitat von: ooo

@samen
Du scheinst immer noch nicht begriffen zu haben, worüber ich eigentlich spreche. Studie bzgl. Fruchtsäften und warum sie ungesund sind: http://news.harvard.edu/gazette/story/2013/08/reduce-type-2-diabetes-risk/
Zu Fruchtsäfte und Smoothies mit viel Obst sind ungesund, weil sie Osteoporose, Arthritis, Diabetes, Krebs und Herz-Kreislauferkrankungen verursachen. Zusätzlich sind diese Säfte mit künstlichen Vitaminen und Zucker angereichert.

Ähm Also ich habe gelesen das @saneb seine smothies selber macht also fallen Zusätzlich sind diese Säfte mit künstlichen Vitaminen und Zucker weg?

ups...verschrieben

Korrektur

[...], dass Zink bei der Verdauung schnell durch unedlere Metalle verdrängt wird. [...]

@samen
Du scheinst immer noch nicht begriffen zu haben, worüber ich eigentlich spreche. Studie bzgl. Fruchtsäften und warum sie ungesund sind: http://news.harvard.edu/gazette/story/2013/08/reduce-type-2-diabetes-risk/
Zu Fruchtsäfte und Smoothies mit viel Obst sind ungesund, weil sie Osteoporose, Arthritis, Diabetes, Krebs und Herz-Kreislauferkrankungen verursachen. Zusätzlich sind diese Säfte mit künstlichen Vitaminen und Zucker angereichert. Daher kommt es zu einem Überangebot von Fructose und Vitaminen, die zuteil wieder ausgeschieden werden. Dieses Überangebot ist schädlich. Bei überhöhtem Konsum von Vitamin C, das sich gerne an Eisen bindet, wird Zink verdrängt. Zink ist aber essentiell für Spermien. Es ist wichtig, den maximalen Tagesbedarf nicht zu überschreiten, das aber durch Fruchtsäften und ständigen Verzehr von zu viel Obst über den Tag verteilt schnell überschritten ist. Da sich jooflo nach seiner Aussage sehr gut ernährt, liegt das Problem nicht darin, dass er zu wenig Obst ißt, sondern vielleicht daran, dass er zu viel davon verzehrt. Das ist meine These. Wenn meine Vermutung stimmt, dass auch noch eine Fructose-Intoleranz existiert, dann ist auf Grund den Entzündungen ein noch viel Größerer Zink-Bedarf vorhanden, es tritt eine erhöhter Mangel an Zink in Erscheinung, obwohl er sich gut ernährt. Die Spermien sind dann nicht richtig aufgebildet oder sind zu langsam. Dann hilft auch kein noch größerer Konsum von Obst, das verstärkt das Problem stattdessen. Und auf vegetarische Kost umzusteigen ist in diesem Fall der falsche Ansatz, da durch die vegetarische Kost Zink vermehrt an Ballaststoffen gebunden wird, Vegetarier haben einen um 50% höheren Zink-Bedarf. Damit lässt sich der Mangel also nicht abstellen. Daher ist deine aggressive Grundhaltung als Vegetarier hier fehl am Platz. Ich empfehle jooflo sich mal auf Nahrungsmittel-Unverträglichkeiten untersuchen zu lassen, speziell auf Fructose-Intoleranz, so wie ich es weiter oben geschildert habe. Wenn das zutrifft müssen Fruchtsäfte und Obst vermieden werden. Die Vitamine können dann nur über Gemüse, Fisch und Fleisch aufgenommen werden.


@Sonnenblume
Es stimmt, dass im Gemüse auch Fructose enthalten ist. Das Problem der Fructose entsteht ja erst dann, wenn man die empfohlene Tagesdosis ständig überschreitet. Es ist heutzutage quasi in allen Produkten enthalten, von Medikamenten bis saure Gurken. Dieses Überangebot ist das Problem. Jooflo ernährt sich gut, also liegt es nicht an zu wenigen Vitaminen, sondern vielleicht an zu viel von allem. Ich denke, die chemischen Gleichgewichte im Körper, speziell bei der Verdauung, sind durch das Überangebot gestört. Dabei muss man Beachten, dass Zink bei der Verdauung schnell durch edlere Metalle verdrängt wird. Ein Überangebot kann dann zu Mangelerscheinungen an anderen Stellen führen. Wenn das so zutrifft, dann muss der Verzehr von Obst stark zurückgefahren werden, Vitamin-Präparate sind dann auch nicht gut. Daher rate ich jooflo, sich beim Arzt mal durchchecken zu lassen.

 

#24
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Stevia

Was aber die männlichen Fruchtbarkeit nachweislich negativ beeinflussen soll, ist der neuere Süßstoff Stevia.

Und hier geht's mal nicht um Meinungsmache...   Ich such die Infos raus und schreib dann noch mal was Konkretes dazu (bzw. Quelle der Infos).

Ich vermute mal das könnte schon Thema für den Einen oder Anderen hier sein. Ob es um das Meiden des Zuckers im Kaffee/Tee geht, des  Kaloriensparens wegen, oder weil man Zähne nicht putzen gehen kann während des Jobs...

#23
Avatar

Unbekannt

Gelöscht

Mit den Intoleranzen das ist so ein extra Thema...

Aber mal was Grundsätzliches zu Fructose: I. a. Regel verträgt der Körper Fructose in dem Maße, wie er gleichzeitig Glucose zugeführt bekommt problemlos (auch der Fructoseintolerante!). Das bedeutet normaler Haushaltszucker ist z. B. 50/50 und somit mal gut verträglich - ob man weißen Zucker gut heissen mag, ist ein ganz andere Frage.

Produkte mit reiner Fructose (umgangssprachlich Fruchtzucker) waren früher die sog. Diabetiker-Waren. Die sind seit einiger Zeit aus den Regalen verschwunden - es gibt keine Zulassung mehr dafür. Man geht sogar davon aus, dass diese Artikel Diabetes, Fettsucht  und Leberprobleme verursacht oder verschlimmert haben.

Und glaub' bloß keiner Fruchtzucker und dazu gehört dann auch Sorbit (vereinfacht gesagt: die alkoholische Form der Fructose) sei bloß in Obst - das ist genauso in Gemüse enthalten, natürlich wie bei Obst abhängig von der Frucht, dem Gewächs....  habe ich auch lange nicht vermutet - wen das mal näher interessiert, der kann mal unter www.naehrwertrechner.de  ein Obst/Gemüse eingeben...

Sorbit ist in unzähligen Süßwaren, ob als Feuchthaltemittel oder als zahnschonend bei Süßigkeiten deklariert....

Bewußt umgehen sollte man mit den Aufschriften von Fertigprodukten (fängt bei der Limonade/süßem Sprudel/Eistee an...) wo dann Fructose-Glucose-Sirup draufsteht und nicht Glucose-Fructose-Sirup. Der erste genannte Inhaltsstoff ist immer in höherem Anteil als der Nachfolgende vorhanden. Die Industrie verarbeitet fast überall  an erster StelleFructose.

Und i. a. R. hat ein fructoseintolerante Mensch ganz erhebliche körperliche Beschwerden, nicht zwingend, aber doch sehr häufig. Und der kann dass dann auch mit einem simplen Atemtest beim Gastroenterologen abklären lassen.

Insofern halte ich persönlich das Absetzten von Obst und Co nicht für sinnvoll...  aber ich bin grundsätzlich (außer in einzelne berechtige Ausnahmen...) gegen das Zuführen von 'Vitaminpillen' - weil uns die Pharmaindustrie den Mangel erst hochrechnet...  auch da  mal unter dem o. g. Link neugierig gucken gehen, was wo in Obst, Gemüse oder was auch immer steckt...

 

1576 Aufrufe | 32 Beiträge