Bzgl. Punkt 5. Östrogen, wie sie in Soja-Produkten vorkommen, stört die Samenbildung in den Hoden.

Nachtrag für Mütter (wengiger interessant für Spender):

Zitat:

"Im Klartext: Wenn schwangere Frauen exzessiv Kaffee trinken (5+ Tassen täglich, Anm.) und ihr Nachwuchs sich als männlich entpuppt, ist das ein schlechtes Omen für die künftige „Tüchtigkeit“ seines Samens. „Alle drei Faktoren für Samenqualität (siehe oben, Anm.) erwachsener Männer haben gelitten, wenn ihre Mütter während der Schwangerschaft Kaffee getrunken haben.“

Die Daten zur Studie wurden dem epochalen, sogenannten CHDS-Experiment entnommen, das 1959 begonnen wurde und bis heute Erkenntnisse liefert, in diesem Fall über 196 Mütter und deren Söhne.

Die Studie bestätigt auch die Ergebnisse einer früheren dänischen Forschung, wonach junge Männer (18-21) signifikant niedrigeren Gehalt von Testosteron und dem (reproduktiven) Hormon Inhibin B aufwiesen, wenn ihre Mütter während der Schwangerschaft 4-7 Tassen Kaffee täglich getrunken hatten."

Quelle: http://endlichvater.eu/2011/12/23/fruchtbarkeit-ihr-kaffee-und-seine-samenqualitat/

Nachtrag: Punkt 5 ist für Samenspender wichtig.

Zitat:

"Die Wahrscheinlichkeit für den Eintritt einer Schwangerschaft scheint durch übermäßigen Kaffeekonsum vermindert zu sein. Diese Erkenntnis ist nicht unbedingt neu. Vor mehr als 2 Jahren hatten wir hier eine umfassende Übersicht über Studien zu diesem Thema.

Damals ließen sich die Ergebnisse der Studien so zusammenfassen

  1. Ein Effekt des Coffeins auf die Fruchtbarkeit ist anzunehmen
  2. Der Effekt scheint dosisabhängig zu sein
  3. Die Grenzwerte werden, wenn sie explizit genannt werden zwischen 300 und 500 mg gefunden, ab der ein negativer Effekt auftritt
  4. Wer raucht, seine Fruchtbarkeit schon so weit geschädigt, dass der Kaffee dann auch schon nichts mehr ausmacht
  5. Die Wirkung des Kaffees entsteht möglicherweise über chronisch erhöhte Östrogenspiegel
  6. Endometriose als ein Sterilitätsfaktor kann durch Coffein verstärkt werden
  7. Tee (siehe unten) enthält ebenfalls Koffein, aber in deutlich geringeren Mengen
  8. 1-2 Tasse Kaffee pro Tag sollten keinen Einfluss haben

[...]

Abgesehen von der gesteigerten Unfruchtbarkeit erhöhte sich auch die Rate der Fehlgeburtenum 40 Prozent, sagen die Forscher.

"

Quelle: http://www.wunschkinder.net/aktuell/wissenschaft/bis-zu-vier-tassen-kaffee-bei-kunstlicher-befruchtung-kein-problem-5081/

920 Aufrufe | 3 Beiträge